Ich erinnere mich noch sehr genau an diesen einen Moment, an diesen Moment, der alles veränderte. Dieser Moment, der mein Leben auf den Kopf stellte. Ich saß auf dem Boden, lange saß ich da und schaute immer wieder auf den Test welchen ich in meinen Händen hielt. Es war passiert, ein kleines Wunder wollte zu uns. PUH ich würde zum ersten Mal Mama werden. Ich freute mich, wir freuten uns. Jaaaa, bald würden wir zu dritt sein – eine richtige kleine Familie würden wir sein

Schon bald ging ich zu meiner Gynäkologin und ließ das Ergebnis bestätigen. Zwei Wochen später, sollte ich wieder kommen. Ich freute mich immer noch wie Bolle.

Der erste kleine Schockmoment

Der nächste Termin beim Arzt stand an, da wollte mein Mann natürlich mitkommen. Die Ärztin machte einen Ultraschall und schaute genau auf den Monitor und sah uns an, dann wieder zum Monitor und schließlich fragte sie : „Was sehen Sie da?“ Ohne nachzudenken antwortete ich :“Zwei schwarze Flecke.“

In dem Moment, als ich das aussprach, wurde mir bewusst, was diese Aussage bedeutete. BAM, das saß. Wir bekommen Zwillinge. Wir, wie wir? Wieso bekommen wir Zwillinge?

Das war der erste Schreck. Der erste Moment. Doch innerhalb weniger Minuten kam Freude in uns auf. Pure Freude. Eine Gefühlswelle überrollte mich, ja überflutete mich nahezu.

Ich freute mich riesig

Als wir wieder Zuhause waren, musste ich erst einmal jedem die freudige Nachricht mitteilen. Ich rief an wen ich anrufen konnte, immer noch im absoluten Gefühlsrausch. Ich hörte Musik, tanzte und freute mich immer noch riesig. Auch die nächsten Wochen freute ich mich trotz anhaltender Übelkeit riesig.

Voller Tatendrang

Ich war voller Energie, voller Tatendrang, einfach voller Freude.

Bis zur Geburt hielt dieser Zustand auch nahezu unverändert an. Wir planten, träumten und bereiteten vor.

Endlich Mutter

Irgendwann war es soweit, einer der wichtigsten Momente meines Lebens, einer der schönsten Momente meines Lebens. Der Tag, ja der Tag welcher mich zur Mutter machte, war gekommen.

Ich konnte mich gar nicht mehr satt sehen, an den beiden. Zwei Babys, zwei winzig kleine Menschen gehörten nun zu uns. Wir waren eine Familie, eine Familie mit Kindern, eine Familie mit Zwillingen….

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s