Besonders in den sozialen Netzwerken, aber auch woanders hört und sieht man immer wieder, wie toll sich Geschwister miteinander verstehen, wie sie sich lieb haben, wie sie miteinander spielen und sich gegenseitig beschützen. Kinderlose Frauen malen sich das besonders schön aus, schon früh träumen sie von ihren sich immer liebenden Schätzen.

Zusammen an einem Strang ziehen und dabei mehr erreichen!

Und plötzlich kommt das Erwachen

Eines Tages saß ich mit meinen Kindern friedlich spielend, im Wohnzimmer. Wir spielten schon eine ganze Weile UNO, während meine Gedanken etwas abschweiften. Und plötzlich wurde ich ziemlich schnell auf den Boden der Tatsachen zurück geholt.

“ Er hat schon wieder gemogelt“,beschwerte sich Jemand.“ Ne habe ich nicht“, sagte der andere.“ Doch hast du“, hörte ich wieder und sah, wie die Karten auf den Boden geworfen wurden. Bevor ich reagieren konnte, sah ich wie die Brüder los rannten und ich hörte :“Wenn du einfach meine Karten auf den Boden wirfst, dann werfe ich jetzt deine Sachen!“ Der Bruder entgegnete:“Wehe du machst das , dann haue ich dir eine rein!“

Zack waren sie weg, die Kinder, beide nach unten gelaufen. Diese plötzliche Stille hier im Raum, ließ mich weiter nachdenken.Ich ging nach unten. Es lief mir kalt den Rücken herunter.

Nur ein Wimpernschlag

Warum ist die Situation in Sekundenschnelle gekippt? Es war ein gefühlter Wimpernschlag und die Situation artete aus, wo doch zuvor noch alle friedlich miteinander gespielt haben. Ist das nur bei uns so? In meinem Kopf spielten sich verschiedene Szenarien ab. Was hätte ich anders machen sollen? Hätte ich früher eingreifen müssen? Das wollte ich, aber es ging alles so schnell. Vom Sonnenschein zum Sturm, vom Himmel zur Hölle, von 0 auf 100 in wenigen Sekunden.

Aus Illusion wird Realität

Das passte so gar nicht, zu den friedlich miteinander spielenden Kindern, welche man auf Instagram und Co präsentiert bekommt. Es passte nicht zu dem, was man hört über Geschwister. Sie haben sich doch lieb. Wieso streiten sich die Kinder? Machen das nur unsere? Immerhin war das nicht die erste Situation, dieser Art. Der Wechsel der Stimmung und die aufsteigende Wut, das geht so, so unglaublich schnell. Von jetzt auf gleich. ZACK, bist du mittendrin im Geschehen. Aber wieso ? Was läuft hier falsch?

Aus der Traum

Es ist nur eine Frage der Zeit, da wird jeder auf den Boden der Tatsachen geholt. PENG – aus der Traum, von friedlich spielenden Geschwistern, die nie streiten oder konkurrieren. Wie eine Seifenblase zerplatzt irgendwann die Vorstellung, welche man lange in sich getragen hat, denn Geschwisterrivalität ist NORMAL!

Geschwister lieben sich, spielen miteinander, passen auf sich auf, aber sie streiten auch miteinander und das auch mal ordentlich. Jeder möchte die beste Position haben und um die Aufmerksamkeit der Eltern kämpfen.

Es gibt natürlich Unterschiede in der Ausprägung und einige Faktoren, welche die Rivalität mehr oder weniger begünstigen. Das Geschlecht zb. Kinder mit gleichem Geschlecht streiten sich deutlich häufiger miteinander, aber auch Kinder mit geringem Altersunterschied zanken sich öfter.

Und was können wir tun ?

Wir müssen erst einmal begreifen das es die heile Welt, von immer friedlich spielenden Kindern und Geschwistern nicht gibt. Wir müssen verstehen, das die Situationen furchtbar schnell kippen und ausarten können. Selbst bei kleineren Kindern kann man beobachten, wie eines dem anderen Kind urplötzlich eine Schaufel an den Kopf knallt, obwohl sie vorher friedlich miteinander spielten.

Wenn wir verstanden haben, das Streiten auch normal ist, können wir begleiten, beobachten und einlenken, wenn möglich und den Kindern zeigen, das es auch OK ist zu zanken. Wir können sie begleiten und ihnen ein gutes Vorbild sein. Denn wenn wir Erwachsene nicht einer Meinung sind, dann werden wir genau beobachtet, von unserem Nachwuchs. Sie beobachten, wie wir miteinander reden oder diskutieren.Darauf könnt ihr euch verlassen. Kinder lernen durch Nachahmung. Wir können versuchen, unseren Kindern eine gesunde Streitkultur beizubringen, in dem wir selbst gute Vorbilder sind, denn auch das Streiten will gelernt sein.

Ein Gedanke zu “Geschwisterrivalität, nur bei uns?

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s